Montag, 6. Juni 2011

Magic Hour

Die Foto-Filter-App Instagram hat auf dem iPhone Konkurrenz bekommen.Magic Hour (1,59 Euro, iPhone App-Link) heißt die Anwendung, die mit einer unbegrenzten Zahl von Filtern aufwartet. Es gibt einen neuen Favoriten für die Bearbeitung von Fotos.





Aus schlichten Fotos, kleine Kunstwerke zaubern, das gelingt mit Apps wie Hipstamatic (1,59 Euro, iPhone App-Link) und Instagram (kostenlos,iPhone App-Link).

Mit vordefinierten Filtern wird aus einer matten Abenddämmerung ein leuchtender Sonnenuntergang und aus einem schlichten Kinderfoto eine ästhetische Fotografie in Schwarz und Weiß.
Wir haben bisher vor allem Instagram verwendet. Die Filter sind durch die Bank empfehlenswert, und die rege Instagram-Community liefert einen großartigen Fundus an atemberaubenden Bildern. Nach Unternehmensangaben ist die App bisher knapp 4 Millionen Mal runter geladen worden.






Seit einigen Tagen aber hat Instagram auf unserem iPhone Konkurrenz erhalten. Die heißt Magic Hour (1,59 Euro, iPhone App-Link) und hat gegenüber Instagram einen entscheidenden Vorteil: Die Zahl der Filter ist unendlich groß.

Es lassen sich selbst Filter definieren, speichern und später wieder verwenden. Zudem kann im „Filter Market“ aus Hunderten von Filtern die gewünschten aufs eigene Handy runter geladen werden – kostenlos.






Das alles funktioniert sehr einfach, auf eine gute Useability wurde geachtet. Gleichzeitig steht die Optik der App jener von Instagram in nichts nach.

Hinzu kommt: Mit dem nächsten Update, so versprechen die Macher, soll eine größere Auflösung der bearbeiteten Fotos (bisher: 600 auf 600 Pixel) möglich werden. Ein Feature, auf das wir bei Instagram schon lange warten.

Fazit: Wem Instagram zu wenige Filter hat, wer gerne die Bilder selbst bearbeiten möchte und selbst Filter erstellen will, für den ist Magic Hour definitiv die richtige Alternative.




Magic Hour - Camera & Unlimited Filter - Kiwiple

entdeckt bei: justapps.de


cool photo equipment